Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Leistungssport

Großes Tennis bei den Winter Brauweiler Open 2023

Die Neuauflage der Winter Open lockte 62 Spieler und Spielerinnen aus 12 Landesverbänden nach Brauweiler. Mit dabei die Deutsche Meisterin U12 Ida Wobker aus Osnabrück, die sich nach eindrucksvollem Tennis erst im Halbfinale geschlagen geben musste. Zuvor hatte sie sich in einem erstklassigen Match gegen die an eins gesetzte Anastasiya Kuparev, Nummer 85 der Deutschen Rangliste und aktive TVM-Verbandsmeisterin, durchgesetzt. In der Damenkonkurrenz gewann schließlich in einem spannenden Finale Leah Luboldt vom Gladbacher HTC gegen Yasmine Wagner aus Hamburg in zwei Sätzen.

In der parallel stattfindenden Herrenkonkurrenz konnte Turnierdirektor Max Randerath gleich drei Spieler aus den ersten Hundert der DTB-Rangliste begrüßen. Im Finale am Sonntag vor rund 60 Zuschauern in der Brauweiler Halle trafen erwartungsgemäß dann John Sperle (DTB 48) von Bayer Leverkusen und Hazem Naw (DTB 53) von Kölner THC Stadion Rot-Weiss aufeinander. Naw, der für Syrien im Davis Cup antritt, und Sperle lieferten sich ein hochklassiges und bis zum letzten Aufschlag spannendes Finale, das der beim TTC Brauweiler groß gewordenen John Sperle im Champions TieBreak mit 10:8 für sich entscheiden konnte.

Direkt im Anschluss an die Siegerehrung begannen für die Verantwortlichen um den Turnierchef Max Randerath bereits die Vorbereitungen für die nächsten Sommer Brauweiler Open, die vom 26. bis 29.06.2023 auf der Anlage des TTC stattfinden.

Bild oben:

V.l.: Rudi König (TTC), Max Randerath (Tunierdirektor), John Sperle (Sieger Herren), Hazem Naw (Finalist Herren), Michael Siefert (Oberschiedsrichter), Utz Uecker (Präsident TVM), Leah Luboldt (Siegerin Damen), Yasmine Wagner (Finalistin Damen)

Bericht: Annette Wankum, Max Randerath (TTC); Fotos: Oliver Monz, Jakob Kosel (TTC)