Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Leistungssport

Rückblick: 1. TVM-Karnevalsturnier 2024

Überragende Favoritinnen bei den Damen, Überraschungserfolge bei den Herren, zwei volle 32er-Felder und spannende Matches. Nach der Premiere des TVM-Wintercups Ende des vergangenen Jahres war auch die erste Ausgabe des TVM-Karnevalsturniers ein voller Erfolg. Spielerinnen und Spieler des gesamten Bundesgebiets spielten über die Karnevalstage im TVM-LLZ in Köln-Chorweiler um insgesamt 3.200€ Preisgeld und wertvolle Punkte für die DTB Aktiven-Ranglisten.

Sil Hollemans triumphiert gegen TVM-Kaderspieler Yannic Nittmann

Bei den Herren machte TVM-Kaderspieler Yannic Nittmann erneut auf sich aufmerksam. Der junge Troisdorfer stand bereits beim TVM-Wintercup im Finale und spielte auch an den Karnevalstagen gutes Tennis. Als Nr. 6 des Turniers gestartet, setzte er sich Runde für Runde ohne Satzverlust durch. Auch im Viertelfinale gegen den Verbandstrainer der Bezirks Linksrheinisch, Michael Lux, hatte er vor über 50 Zuschauern in der Halle die Nase vorne.

Sein Finalgegner, Sil Hollemans vom TC GW Aachen, präsentierte sich als ungesetzter Spieler ebenso souverän bis in das Halbfinale, in dem er nach einem deutlichen 1:6 im ersten Durchgang die Partie noch zu seinen Gunsten drehen konnte und denkbar knapp im Matchtiebreak mit 10:8 gewann. Zuvor hatte er noch gegen TVM-Kaderspieler Ben Stecker von RW Köln gewonnen, der wiederum in seinem Auftaktmatch die Nr. 2 des Turniers und aktuelle Nr. 89 der Herren-Rangliste, Nino Toto, mit einer beeindruckenden Leistung niederringen konnte. Bedauerlicherweise musste das Endspiel frühzeitig abgebrochen werden, da Nittmann aufgrund einer Verletzung Anfang des ersten Satzes aufgeben musste. Gratulation an Sil Hollemans (Bild oben, Mitte) zum Titel bei der Premierenveranstaltung des A5-Karnevalsturniers.

Überragende Favoritinnen bei den Damen

Die Top-Spielerinnen des Damen-Feldes zeigten im Laufe des Turniers äußerst souveräne Vorstellungen. Speziell die beiden DTB-Bundeskader-Spielerinnen, Karla Bartel von BW Köln und Mariella Thamm (Bild unten 2. v.l.) vom TK GW Mannheim, gaben auf ihren Wegen in das Endspiel jeweils nicht mehr als drei Spiele pro Satz ab. Während sich Bartel im internen TVM-Halbfinale gegen Stella Beldiman vom TTC Brauweiler mit 6:1 6:3 durchsetzen konnte, war Thamm gegen die Nr. 3 des Turniers, Ana Kuparev vom Bonner THV, mit 6:2 6:3 erfolgreich. In einem Finale auf höchstem nationalen Niveau zweier deutscher Nachwuchstalente spielte Thamm erneut überragend und gewann das Turnier verdient.

Ein großer Dank gilt der Turnierleitung um Michael Siefert und Max Randerath für die erneut reibungslose Organisation und Durchführung des Turniers.

Alle Ergebnisse des Turniers finden Sie hier.