Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

TVM-Talente im DTB-Bundeskader 2024

Der DTB hat für das Jahr 2024 insgesamt 54 Spieler:innen für den Bundeskader – bestehend aus dem Olympia- Perspektiv- und Nachwuchskader 1 – nominiert. Dazu kommt der Nachwuchskader 2, in dem die 52 aussichtsreichsten Talente aus den Landeskadern geführt und zu regelmäßigen DTB-Lehrgängen eingeladen werden. Fünf junge, aufstrebende TVM-Talente sind auf den Kaderlisten des Dachverbandes zu finden.

Karla Bartel von BW Köln ist Teil des Nachwuchskaders 1, für den junge Spielerinnen nominiert sind, denen man den Sprung in den Perspektivkader zutraut. Sofia Schlaugat vom TK Kurhaus Aachen, Antonius Uhle (Bild unten) vom TC BW Lechenich, Christopher Thies von RW Köln und Yannic Nittmann vom TC RW Troisdorf wurden zudem für den Nachwuchskader 2 nominiert. Dieser wird vom DTB-Kompetenzteam Jugend- und Leistungssport auf Vorschlag der Bundestrainer:innen zusammengesetzt und beinhaltet die aussichtsreichsten Talente aus den Landeskadern.

Die vollständige Kaderliste gibt es auf tennis.de/dtb.

Die Zusammensetzung der DTB-Kaderlisten kurz erklärt

Nachwuchskader 1: Für den Nachwuchskader 1 sind junge Spieler:innen nominiert, denen man den Sprung in den Perspektivkader zutraut. Dieses Jahr wurde beschlossen, die Altersbegrenzung der Athleten von 18 auf 21 Jahre anzuheben. Damit soll den Spieler:innen der Übergang in den Profi-Bereich erleichtert und eine Anpassung an internationalen Entwicklungstendenzen erzielt werden. Je nach Altersstufe gibt es unterschiedliche sportliche Zielsetzungen für die Spieler:innen, die vom DTB regelmäßig überprüft und angepasst werden.

Nominiert wurde der Bundeskader (Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader 1) turnusmäßig im November 2023 vom Ausschuss für Leistungssport. Nach der Strukturreform obliegt diese Aufgabe zukünftig dem neu installierten Kompetenzteam Jugend- und Leistungssport. Der DTB fördert die Spieler:innen nach ihren jeweiligen individuellen Bedürfnissen. Profispieler:innen werden beispielsweise punktuell durch ein DTB-Trainerteam betreut. Die Förderung der Nachwuchstalente im Perspektivund Nachwuchskader 1 beinhaltet zudem die Teilnahme an Lehrgängen, die Möglichkeit der Komplettbetreuung an einem der vier DTB-Bundesstützpunkte, die Turniervorbereitung sowie Turnierreisen. Auch die sportmedizinische Betreuung, regelmäßige Leistungsdiagnostik, sportpsychologische Begleitung sowie Ernährungsberatung und Physiotherapie gehören zum Leistungsspektrum.

Nachwuchskader 2: Der Nachwuchskader 2 setzt sich aus den aussichtsreichsten Talenten aus den Landeskadern zusammen.

Der Ausschuss für Jugendsport bzw. künftig das Kompetenzteam Jugend- und Leistungssport entscheidet auf Vorschlag der Bundestrainer:innen über die Nominierung des Nachwuchskaders 2. Zuständig für die Förderung sowie das tägliche Training, die Turnierplanung oder auch die Turnierbetreuung bleibt der Landesverband. Zur Beobachtung der Leistungsentwicklung und der engeren Zusammenarbeit zwischen Spitzen- und Landesverband werden die Talente zu zentralen DTB-Lehrgängen eingeladen. Die Nominierung der Kader ist an verschiedene Kriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gebunden und bildet den organisatorischen Rahmen der Spitzenförderung beim nationalen Tennis-Dachverband.


Bild: Harry Reis