Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

TVM-Jugend-Hallenmeisterschaften 2024: U12, U14, U16

Die verbandsinternen Titelkämpfe der U12, U14 und U16 waren von deutlichen Siegen der Favoriten, vereinzelten Überraschungen und überwiegend fairen Matches geprägt. Wir blicken auf eine gelungene Turnierwoche im Landesleistungszentrum zurück.

Alle Ergebnisse und den Bericht der U11 und U18 finden Sie hier.

In der Konkurrenz der Mädchen U12 war Sofia Tymokhova (Bild 1 Galerie links) vom RTHC Bayer Leverkusen erneut die herausragende Spielerin. Auf dem Weg in das Finale gab die Verbandsmeisterin der Sommersaison lediglich drei Spiele ab. Ihre Finalgegnerin Zoe Bleffert (Bild 1 Galerie rechts) vom TC Röttgen machte derweil als jahrgangsjüngere, ungesetzte Spielerin unter anderem mit dem klaren Zwei-Satz-Erfolg gegen die an Position drei gesetzte Alma Nele Busch im Halbfinale auf sich aufmerksam. Im Endspiel knüpfte die Top-Favoritin Sofia Tyhmokhova an ihre guten Leistungen an und gewann den Titel klar in zwei Sätzen.

Bei den Knaben U12 standen sich mit Matthias Gronimus (Bild 2 Galerie links) vom TC RW Jülich und Ole Kaminski (Bild 2 Galerie rechts) vom TC Bayer Dormagen die Nummer zwei und drei der Setzliste im Finale gegenüber. Beide spielten sich ohne Satzverlust durch das Turnier, wobei Kaminski im Halbfinale gegen den top-gesetzten Maximilian Hentschel (TC RW Troisdorf) sowie Gronimus gegen Jan Memmersheim (TV Huchem-Stammeln) erfolgreich waren. Gronimus spielte entschlossen und entschied das Endspiel mit 6:2 6:1 für sich.

Die Konkurrenz der Mädchen U14 wurde klar von den beiden Favoritinnen Lara Wasserfuhr (Bild 1 Galerie rechts) und Carlotta Kasiske (Bild 1 Galerie links) dominiert. Die beiden Teamkolleginnen der Juniorinnenmannschaft des TTC Brauweiler und Trainingspartnerinnen im TVM-Kadertraining spielten sich jeweils mit deutlichen Erfolgen durch das Feld. Im Endspiel schenkten sich die beiden im ersten Satz nichts bevor Wasserfuhr im zweiten Satz den besseren Start erwischte und das Match mit 7:5 6:0 gewann.

Bei den Knaben U14 zeigte sich ein ähnliches Bild. So stellten Ivaylo Pentchev (Bild 2 Galerie rechts) vom TC Weiden, als jahrgangsjüngerer Spieler bereits an Position eins gesetzt, und Finn Klemen (Bild 2 Galerie links) vom TC Rodenkirchen als Nummer zwei des Turniers ihre Favoritenrolle mit deutlichen Erfolgen bis in das Finale eindrucksvoll unter Beweis. In einem Match auf hohem Niveau mit vielen langen Ballwechseln hatte Klemen öfter die bessere Antwort parat und entschied das Endspiel mit 6:4 6:2 für sich.

In der Konkurrenz der Junioren U16 kam es bereits in den Vorschlussrunden zu äußerst spannenden, ausgeglichenen Matches. So machte vorerst Julian Andras (Bild 1 Galerie rechts) vom TTC Brauweiler mit seinem 6:2 2:6 10:4 Erfolg gegen seinen Vereinskollegen und top-gesetzten Marc Stephan auf sich aufmerksam. Im anderen Halbfinale konnte sich der Verbandsmeister der Sommersaison, Ali Al Ahmad (Bild 1 Galerie links) vom TC RW Hangelar, nach zwei umkämpften Sätzen mit 6:3 7:5 gegen Volodymyr Revenko vom TC Rodenkirchen durchsetzen. Das Endspiel am Sonntagvormittag entwickelte sich zu einem echten Schlagabtausch, den Ali Al Ahmad dank eines starken Comebacks mit 4:6 6:2 10:8 denkbar knapp für sich entscheiden konnte.

Ohne Probleme erreichte die klare Favoritin Maria Tkalenko (Bild 2 Galerie links) vom TG RW Düren das Endspiel der Juniorinnen U16. Lediglich drei Spiele gab sie bis dahin ab. Ihr Finalgegnerin Eva Südmeyer (Bild 2 Galerie rechts) vom TTC Brauweiler musste derweil bereits bei ihrem Drei-Satz-Erfolg im Halbfinale ihre Nervenstärke beweisen. Im Finale knüpfte Tkalenko an ihre starke Form der vorherigen Runden an und gewann den Titel der Verbandsmeisterin mit 6:1 6:0.

Mit diesen Ergebnissen und vielen spannenden sowie fairen Matches gingen die diesjährigen TVM-Jugendmeisterschaften der Wintersaison zu Ende. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die TVM-Jugend weiterhin auf dem Vormarsch ist. Ein großer Dank gilt der eingespielten Turnierleitung um Michael Siefert und Max Randerath für die erneut optimale Organisation der gesamten Turnierwoche mit insgesamt zehn Konkurrenzen. Vielen Dank auch an die Firma BioFruit (Bild 3 Galerie oben) für die Versorgung der Spieler:innen mit täglich frischem Obst.

Der TVM gratuliert allen neuen TVM-Meister:innen zu ihren starken Leistungen und wünscht allen Spieler:innen viel Erfolg die Zukunft.

Alle Ergebnisse der U12, U14 und U16 finden Sie hier.

Alle Ergebnisse sowie den Bericht der U11 und U18 finden Sie hier.

Text und Fotos: Yannick Born