Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Breitensport

14. Damen-Doppelturnier für Ü40-Hobbyspielerinnen

Pünktlich und 10 Uhr morgens konnte Breitensportwart Wolfgang Röder die 20 Teilnehmerinnen zum 14. Damen-Doppelturnier in der Hennefer Tennishalle begrüßen. Nachdem die Bälle und die Ergebniszettel verteilt waren, startet die erste von vier Runden. Die Teilnehmerinnen verteilten sich auf unterschiedlichste Spielstärken von Hobby-Spielerinnen bis zur 1.Verbandsliga. Das Alter der Aktiven reichte von 50 bis 79 Jahre, so dass sich ein bunt gemischtes Feld ergab. Die Einteilung der Spielpaarungen erfolgte so, dass auf fünf Plätzen mit ausgeglichenen Paarungen gespielt werden konnte."Viele Matches waren hart umkämpft, aber in den Pausen wurde geplaudert und gelacht. Ganz im Sinne des Freizeitsportes", freute sich Röder über eine gelungene Veranstaltung. Jedes Paar hatte vier Spiele à 40 Minuten zu bestreiten, jeweils gegen andere Gegner. Ganz so reibungslos verlief die das Turnier dann aber doch nicht. Eine Spielerin stürzte in der dritten Spielrunde und musste mit einer sehr schmerzhaften Handgelenksverletzung, die sich später als Bruch herausstellte, aufgeben.

Zwei Spielerinnen hatten Preise gestiftet. Somit konnte jeder Aktiven ein kleines Präsent überreicht werden. Brigitte und Wolfgang Röder hatten das Feld der Spielerinnen im Vorfeld in drei Spielstärken eingeteilt. In diesem Jahr wurden nicht die Spielerinnen geehrt, die die Plätze eins bis drei gewonnen hatten, sondern gemäß der Spielstärken-Einteilung wurden Preise an die Plätze 5, zehn und 15 überreicht.(QB)