Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Organisation und Termine

40 Jahre TC Fredenbruch Brühl

40 Jahre TCF: Feste Größe im regionalen Tennissport

Der TC Fredenbruch Brühl feiert sein Jubiläum mit vielen Events und attraktiven Angeboten

Der TC Fredenbruch Brühl blickt 2019 auf eine 40-jährige erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück. Dieses Ereignis feiert der Club eine ganze Saison lang mit Events und sportlichen Highlights. Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits am Karnevalssonntag beim „Närrischen Elias“, als eine 40-köpfige Fußgruppe die Jecken am Straßenrand begeisterte.

Von der Interessengemeinschaft zum Tennisclub

Gegründet wurde der Club am 6. September 1979. Im Zuge der großen Tennisbegeisterung dieser Zeit ging aus der ein Jahr zuvor vom heutigen Ehrenmitglied Hermann Bosdorf und einigen Mitstreitern ins Leben gerufenen „Interessengemeinschaft der Tennisfreunde Vochem/Kierberg“ der TC Fredenbruch Brühl hervor, der sich schnell wachsender Beliebtheit erfreute. Schon bald entwickelte sich die idyllisch im Grünen gelegene Anlage an der Vochemer Straße zu einem Magneten für Sportinteressierte. 1982 beteiligten sich die ersten Mannschaften an den Medenspielen des Tennisverbandes, die Einweihung des Clubhauses erfolgte im Juni 1983. Der Aufwärtstrend hielt an und im April 1991 wurde die Vereinsanlage auf sieben Plätze erweitert.

Tennis für die ganze Familie

In den letzten Jahren blieb die Mitgliederzahl erfreulich stabil. Schon längst ist der Tennisclub aus der regionalen Sportszene nicht mehr wegzudenken. Allein das alljährliche LK-Turnier, der TCF Cup Brühl, markiert eine feste Größe im Turnierkalender des Tennisverbandes Mittelrhein. Das liegt zum einen am hochkarätigen Teilnehmerfeld, zum anderen aber auch an den professionell präparierten Plätzen und der umsichtigen Betreuung durch die Veranstalter. Die Medenspiele der kommenden Saison bestreitet der TCF mit insgesamt 15 Mannschaften. Nach dem letztjährigen Aufstieg müssen sich die 1. Damenmannschaft 40 in der Oberliga sowie die 1. Herren in der Verbandsliga beweisen.

Darüber hinaus hat sich der TC Fredenbruch Brühl als ein Verein für die ganze Familie etabliert. Schon immer legten der Vorstand und das Trainerteam der Tennisschule Steinacker großen Wert auf die Förderung des Nachwuchses. „Tennis goes school“ ist dabei seit einigen Jahren die Devise. Erfolgreiche Kooperationen mit drei Brühler Schulen von der Grundschule bis zum Gymnasium beweisen, dass das Konzept aufgeht. Aus diesem Grunde ist der nächste Schritt, Kooperationen mit Brühler Kindertagesstätten einzugehen und damit die Jüngsten auf spielerische Weise für den Tennissport zu begeistern, bereits in der Planung.

Neben sportlichen Wettkämpfen kommt aber auch das gemeinschaftliche Miteinander nicht zu kurz. Jedes Jahr werden in der Saison Turniere zur Integration neuer Mitglieder sowie für Freizeitspieler veranstaltet. Hinzu kommen gesellige Veranstaltungen im Clubhaus. Ob Karneval, Oktoberfest oder „Public Viewing“ bei Sportereignissen: die Clubgastronomie ist das ganze Jahr hindurch ein beliebter Treffpunkt.

Jubiläumsjahr mit buntem Programm und attraktiven Angeboten

In der kommenden Saison dürfen sich Vereinsmitglieder und Gäste aufzahlreiche sportliche Highlights und vor allem auf ein großes Sommerfestam 24. August freuen. Offiziell eröffnet wird die Saison am Samstag, 27. April, auf der Clubanlage mit einem abwechslungsreichen Programm im Rahmen der DTB-Aktion „Deutschland spielt Tennis“. Über sämtlicheVeranstaltungen des Jubiläumsjahres informiert ein im Clubhaus erhältlicher Flyer sowie die Homepage des Vereins unter www.tcfredenbruch.de. Tennisbegeisterte, die 2019 Mitglied beim TCF werden, profitieren ebenfalls von attraktiven Jubiläumsangeboten.

Ernst zur Nieden

Vorsitzender TC Fredenbruch Brühl 1979 e.V.