Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

TVM-Talente im DTB-Kader 2022

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat den Kader für das Kalenderjahr 2022 nominiert. Dazu gehören 56 Bundeskaderspieler/innen, mit den Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader 1-Spieler/innen, und 52 Spieler/innen aus dem Nachwuchskader 2. Neben French Open Sieger Andreas Mies, der im Perspektivkader der Herren zu finden ist, sind zwei Juniorinnen für den NK 2 und vier Junioren des TVM für den DTB-Nachwuchskader 2 nominiert.

Die Nominierung der Kader ist an verschiedene Kriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gebunden und bildet den organisatorischen Rahmen der Spitzenförderung beim nationalen Tennis-Dachverband.

Die TVM-Talente Anna-Linn Puls vom HTC SW Bonn und Karla Bartel vom RTHC Bayer Leverkusen sind für den Nachwuchskader 1 nominiert. Für den Nachwuchskader 1 nominiert sind Nachwuchstalente unter 18 Jahre, die deutschlandweit zu den Top-Spieler/innen ihres Jahrgangs gehören. Neben objektiven Bewertungskriterien wie Ranking und Wettkampfleistung spielen bei der Nominierung für den Nachwuchskader 1 auch die Einschätzungen der Bundestrainer/innen um Barbara Rittner und Michael Kohlmann eine Rolle. Die einzelnen Spieler/innen werden individuell nach Leistungsfähigkeit, -entwicklung und Potenzial beurteilt. Je nach Altersstufe gibt es unterschiedliche Zielsetzungen, die vom DTB regelmäßig überprüft und angepasst werden.

Im sogenannten Übergangskader vom Landes- zum Bundeskader sind bei den Junioren die TVM-Talente Yannic Nittmann (TC RW Troisdorf), Henrik Neuss (TC GW Aachen), Leo Scheffer (Marienburger SC) und Christopher Thies (RW Köln) nominiert. Dieser Kader setzt sich aus den aussichtsreichsten Talenten der Landeskader zusammen. Die Bundestrainer/innen entscheiden in enger Absprache mit dem jeweiligen Landesverband, wer für den Nachwuchskader 2 nominiert wird. Zuständig für die Förderung, wie das tägliche Training, die Turnierplanung oder auch die Turnierbetreuung, bleibt der Landesverband. Zur Leistungsbeobachtung und engeren Zusammenarbeit zwischen Spitzen- und Landesverband werden die Talente zu zentralen DTB-Lehrgängen eingeladen.

Alle Bundeskaderspieler/innen können die Infrastruktur der Bundes- und Olympiastützpunkte nutzen und der DTB fördert die Spieler/innen nach den individuellen Bedürfnissen. Profispieler:innen werden zum Beispiel punktuell auf Grand Slam Turnieren und bei Nationalmannschaftswettbewerben durch ein DTB-Team (u.a. Trainer/innen, Physiotherapeut:innen, Ärzt/innen) betreut. Die Förderung der Nachwuchstalente im Perspektiv- und Nachwuchskader 1 beinhaltet dazu die Teilnahme an Lehrgängen, die Möglichkeit der Komplettbetreuung an einem der vier Bundesstützpunkte, die Turniervorbereitung auf Jahreshöhepunkte, Turnierreisen sowie die Betreuung durch ein DTB-Team vor Ort. Auch die sportmedizinische Betreuung, regelmäßige Leistungsdiagnostik, sportpsychologische Begleitung sowie Ernährungsberatung und Physiotherapie gehören zum Leistungsspektrum.

Die gesamte DTB-Kaderliste finden Sie hier.

Originaltext: DTB

Foto: Yannic Nittmann