Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

Jugendtennis - Ratschläge von Tennisexperten

Sport ist für viele Jugendliche auf der ganzen Welt ein sehr lebhafter Ausgleich zum Schulalltag, wobei der Spaß im Vordergrund steht. Die jeweiligen Ambitionen der Kids können sich dabei doch deutlich unterscheiden. Mit höheren Ambitionen entsteht oft die Erwartung, dass deutlich mehr trainiert werden sollte, damit man besser wird. Experten der internationalen Tennisszene, im speziellen von der International Tennis Federation (ITF) nahmen sich genau diesem brisanten Thema auf der Website tennisconsult.com an. Wir haben den Inhalt des originalen Beitrags für die TVM-Mitglieder übersetzt.

Wie oft sollten Spieler*innen im Kindes- und Jugendalter trainieren? Die ITF empfiehlt:

  • 6-8 Jahre:
    • 3-4 Trainingseinheiten pro Woche
    • Jede Einheit nicht länger als 45 Minuten
    • Gruppeneinheiten, Training auf der entsprechenden Platzgröße
    • 50% Tennis – 50% alternative Sportarten
  • 9-11 Jahre:
    • 3-4 Trainingseinheiten pro Woche
    • Jede Einheit nicht länger als 60 Minuten
    • 70% Tennis – 30% alternative Sportarten
  • 12-14 Jahre:
    • 4-5 Gruppeneinheiten pro Woche
    • Einheiten von 2-3 Stunden
    • 85% Tennis – 15% alternative Sportarten
  • 15-16 Jahre (moderates Spielniveau):
    • 4-5 Einheiten pro Woche
    • Einheiten von 3-4 Stunden
  • 15-16 Jahre (fortgeschrittenes Spielniveau):
    • 5-6 Einheiten pro Woche.
    • Einheiten von 3-4 Stunden

Wie viele Turniere pro Jahr:

  • Für Spieler*innen mit moderatem Spielniveau:
    • 15-20 Turniere pro Jahr (Einzel & Doppel)
  • Für Spieler*innen mit fortgeschrittenem Leistungsniveau:
    • 20-25 Turniere pro Jahr (Einzel & Doppel)
  • 1-2 Tage Pause nach jedem Turnier!

Die Mehrheit der Sport-Wissenschaftler und Tennis-Experten empfehlen nicht mehr als 15 Stunden Training (Tennis & Fitness) pro Woche bis zum 16. Lebensjahr.

Den originalen Beitrag finden Sie hier.

Der TVM weist in diesem Zusammenhang auf einen weiteren sehr interessanten und hilfreichen Beitrag von Allistair McCaw auf tennisconsult.com hin.

Der Inhalt dieses originalen Beitrags von tennisconsult.com wurde zum besseren Verständnis der Leser in die deutsche Sprache übersetzt. Alle Rechte dieses Beitrags stehen tennisconsult.com zu.