Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

NRW-Meisterschaften: 3 Titel für TVM-Talente

Bei bestem Wetter kämpfte der TVM-Nachwuchs in den Konkurrenzen der U11, U12, U14 und U16 vergangenes Wochenende bei den NRW-Meisterschaften der drei Verbände WTV, TVN und TVM um die begehrten Titel des J-1 Turniers. Mit drei Titeln und einer Finalteilnahme setzten speziell die Jungs des TVM auf der Anlage des Dortmunder TK RW 98 sportliche Ausrufezeichen.

Die Erfolgsgeschichte der männlichen TVM-Talente startete bei der U11, wo sich Antonius Uhle vom TC Kerpen mit dominanten Leistungen mehr als souverän zum Titel spielte. Johannes Fischer vom TC Röttgen spielte ebenfalls stark und erreichte das Halbfinale, in welchem er denkbar knapp mit 7:6 4:6 6:7 unterlag. Finn Rincke (HTC SW Bonn) gewann sein erstes Match, bevor er im Viertelfinale unterlag. Simon Brossart (HTC SW Bonn) und Philip Klever (GW Aachen) schieden in der ersten Runde aus.

Ali Al Ahmad vom TC GG Bensberg gewann den zweiten Titel für den TVM bei den U12. Als ungesetzter Spieler spielte er sich in einen Rausch, verlor er auf dem Weg zum Titel keinen Satz und schaltete unter anderem den topgesetzten Spieler aus. Lukian Grau von RW Köln spielte sich mit ansprechenden Leistungen mehr als souverän in das Halbfinale, in welchem er seine Chancen leider nicht ausreichend verwerten konnte. Yash Rajapreyar (GW Aachen) und Noah Behrend (TC Alsdorf) mussten sich in der ersten Runde geschlagen geben.

Bei den Jungs der U14 war der TVM mit acht Spielern außerordentlich stark vertreten. Yannic Nittmann (Foto oben: rechts) vom TC RW Troisdorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht und knüpfte an seine starken Leistungen diesen Sommer an. Im Finale traf er auf seinen Trainingspartner Andreas Seidel (Foto oben: links) vom TC RW Hangelar, der ebenfalls ein herausragendes Turnier spielte. Im Finale spielte Nittmann mutiger und gewann den Titel. Leo Scheffer vom MSC verlor nach seinem Erfolg in der ersten Runde denkbar knapp im Viertelfinale, während Mitfavorit Christopher Thies von RW Köln in der ersten Runde krank aufgeben musste.

Niklas Patri (TK BW Aachen), Moritz-Johannes Dobberstein (TC BG Nümbrecht), Nikolas Bertrams, Tim Kohl (beide TC RW Troisdorf) sowie Henrik Neuss (GW Aachen) schieden leider bereits in der ersten Runde aus.

Eine weitere starke Konkurrenz war die Junioren U16. Mit einer sehr guten Einstellung und gutem Spielverständnis spielte sich Tom Südmeyer von RW Köln bis in das Finale und rundete damit das außerordentlich gute Ergebnis der Junioren bei diesen NRW-Meisterschaften ab. Zudem erreichte Lorenz Unkel (TC RW Hangelar) das Viertelfinale, während Christoph Trümper (GW Aachen), Carlo Kern (TK Kurhaus Aachen), Mingus Schwick (GW Aachen) und Ben Stecker (RW Köln) jeweils ihr Auftaktmatch verloren.

Bei den jüngsten der Mädchen U11 waren mit Anina Richerzhagen (TC GG Bensberg), Kathrin Heidel (TV Huchem-Stommeln), Lara Wasserfuhr (HTC SW Bonn), Marie Schmitz (GW Aachen) und Carlotta Kasiske (TC Weiden) fünf Spielerinnen am Start. Obwohl mit Carlotta Kasiske lediglich eine Spielerin das Viertelfinale erreichte, konnten alle wichtige Erfahrungen auf diesem hohen Niveau sammeln.

Ähnliches gilt für die Mädchen U12 des TVM. Katalin Kormos (BW Köln) erreichte das Viertelfinale, während Alicia Laaks (THC Brühl), Sienna Köpping (GW Aachen), Katharina Rund (Pulheimer SC) und Leyla Rataj (TC RW Geilenkirchen) in der ersten Runde ausschieden.

Bei den Mädchen U14 konnte Meltem Dömnez (Foto unten: links) von BW Köln mit ihrem Halbfinaleinzug als ungesetzte Spielerin aus sich aufmerksam machen. Speziell ihr Sieg im Viertelfinale gegen die an Position eins gesetzte Kristina Sachenko sollte ihr ein gutes Gefühl für die anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften geben. Lena Kühn (TK Kurhaus Aachen) musste sich hingegen in der ersten Runde geschlagen geben.

Charlotte Prinsen (TTC Brauweiler), Lena Kersten (HTC SW Bonn) und Katharina Volkmann (TC GG Bensberg) traten bei den Juniorinnen U16 für den TVM an. Prinsen erreichte das Viertelfinale.

Alles in allem sind bei den diesjährigen NRW-Meisterschaften die hervorragenden Ergebnisse der Jungs hervorzuheben, wobei alle TVM-Talente eine gute Einstellung zeigten, worauf man definitiv aufbauen kann. Für die U14 und U16 war dieses Turnier die perfekte Vorbereitung auf die Deutschen Jugendmeisterschaften diese Woche.

Ein großer Dank gilt den Organisatoren und der Turnierleitung des Turniers. Im nächsten Jahr werden die Meisterschaften dann beim TVM in Jülich ausgetragen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Bilder: Westfälischer Tennisverband (WTV)

Text: Yannick Born