Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Jugendsport, Leistungssport

TVM-Jugendverbands-Meisterschaften 2020

Mit einem höchst spannenden Finaltag endeten die diesjährigen TVM-Jugendmeisterschaften in den Konkurrenzen U12-U16 am vergangenen Freitag auf der Anlage des TVM LLZ in Köln-Chorweiler. Der TVM war sehr froh dieses wichtige Turnier in der momentanen Zeit durchführen zu können und den jungen Talenten eine Chance zu bieten sich auf höchstem Niveau zu messen. Der TVM gratuliert allen neuen Verbandsmeister*innen 2020.

Siegerin
Meltem Dönmez

In der jüngsten weiblichen Konkurrenz, der U12 Mädels, krönte sich die Top-Favoritin Meltem Dömnez von BW Köln nach beeindruckend dominierenden Vorstellungen im gesamten Wettbewerb zur verdienten Verbandsmeisterin. Im Finale war die TVM-Kaderspielerin mit 6:1 6:3 gegen die an Position 2 gesetzte Annabella-Eva Otte vom THC Brühl erfolgreich.

Platz 2
Anabella-Eva Otte

Sieger
Henrik Neuss

Bei den Jungs U12 konnten sich ebenfalls die beiden höchstplatzierten Spieler, sowohl Henrik Neuss vom TC GW Aachen als auch Leo Scheffer vom Marienburger SC, sehr souverän und deutlich bis in das Finale durchsetzen. In einem sehr hochklassigen Finale erkämpfte sich schließlich Henrik Neuss mit 6:2 6:3 den Verbandsmeistertitel 2020.

Platz 2
Leo Scheffer

Siegerin
Jasmina Santej

Die erste große Überraschung war bei den Juniorinnen U14 zu vermerken – so schlug Sophie Porschen von der TG RW Düren die Top-Favoritin Karla Bartel mit 6:4 6:4 im Halbfinale. Ihre Finalgegnerin Jasmina Santej vom TK Kurhaus Aachen ließ Porschen jedoch wenig Chancen und stellte damit auch im Finale ihre bestechende Form des gesamten Turniers unter Beweis.

Platz 2
Sophie Porschen

Sieger
Fabio Stapper

Bei den Junioren U14 standen mit Christopher Thies von RW Köln und Yannic Nittmann vom TC RW Troisdorf beachtlicher Weise gleich zwei jahrgangsjüngere Spieler im Halbfinale. Letztlich setzte sich jedoch der Top-gesetzte Fabio Stapper vom TC RW Troisdorf nach zwei beeindruckenden Aufholjagden in beiden Sätzen mit 6:4 6:4 gegen Thies im ersten Halbfinale durch. Ebenso umkämpft war das zweite Halbfinale, in welchem sich Yannic Nittmann gegen Carlo Kern vom TK Kurhaus Aachen denkbar knapp mit 10:5 im dritten Satz durchsetzen konnte. Im anschließenden Finale konnte Fabio Stapper mit einem 6:4 6:0 Erfolg gegen Nittmann seine guten Fortschritte unter Beweis stellen und den Verbandsmeistertitel für sich entscheiden.

Platz 2
Yannic Nittmann

Siegerin
Stella Beldimann

Bei den Juniorinnen U16 kämpfte sich Rebecca Müller vom HTC SW Bonn als ungesetzte Spielerin bis in das Finale gegen die an Position 2 gesetzte Stella Beldiman vom TTC Brauweiler. Auf dem Weg in das Finale zeigte Müller mit ihren jeweils denkbar knappen Dreisatzsiegen gegen Emma Donauer (Nr.3) und Top-Favoritin Kayleigh Castillo ihren beeindruckenden Kampfgeist. Stella Beldiman, die im Halbfinale gegen Anika Strecker ebenfalls die volle Distanz gehen musste, gestaltete das Finale dann deutlicher und konnte nach dem souveränen 6:2 6:4 Erfolg den Titel der Verbandsmeisterin feiern.

Platz 2
Rebecca Müller

Sieger
Mats Hermanns

In der finalen Konkurrenz der Junioren U16 stand mit Mingus Schwick vom TC GW Aachen ebenfalls ein ungesetzter Spieler im Finale. Sein Finalgegner und Mannschaftskollege Mats Hermanns machte bereits mit seinem Erfolg gegen Favorit Daniel Milardovic im Halbfinale auf sich aufmerksam. Möglicherweise beflügelt von diesem Sieg zuvor spielte Hermanns erneut starkes Tennis und krönte sich nach einem gutem Match beider Spieler zum Verbandsmeister 2020.

Platz 2
Mingus Schwick

Damit gehen die TVM-Jugendmeisterschaften 2020 zu Ende. Die Verbandstrainer Alex Flock, Thomas Olschewski und Mike Döring konnten über die gesamte Turnierwoche hinweg gute und wichtige Eindrücke sammeln, welche für die zukünftigen Aufgaben der jungen Talente bei den anstehenden NRW-Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften elementar sind.

Alle weiteren Ergebnisse finden sie hier.

Weiterhin war der TVM höchst erfreut dieses Turnier in der momentan schwierigen Zeit erfolgreich durchführen zu können und bedankt sich in diesem Zusammenhang bei der gesamten Turnierleitung samt Michael Siefert und Max Randerath sowie Spieler*innen und Zuschauern für ihren Einsatz. Darüber hinaus geht ein Dank an die Firma BioFruit, welche die Spielerinnnen und Spieler täglich mit frischem Obst versorgten.

Nochmals Gratulation an alle Siegerinnen und Sieger. Alle finalen Ergebnisse finden Sie hier.

WU12
Meltem Dönmez - Anabella-Eva Otte 6:1 6:3 (v.l.)

WU14
Jasmina Santej - Sophie Porschen 6:3 6:1 (v.l.)

WU16
Stella Beldimann - Rebecca Müller 6:2 6:4 (v.l.)

MU12
Henrik Neuss - Leo Scheffer 6:2 6:3 (v.l.)

MU14
Fabio Stapper - Yannic Nittmann 6:4 6:0 (v.l.)

MU16
Mats Hermanns - Mingus Schwick 6:3 6:4 (v.l.)

Text: Yannick Born

Fotos: R. Dieter Schermer
Fotos Siegerehrung: Max Randerath